Über mich

1958 in München geboren

1977-1984 Studium der Medizin und der Germanistik in München

1985, 1986 Promotion in beiden Fächern

1998 Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPH)
 

Leidenschaftliche Fotografin
seit meinem 17. Lebensjahr, begann ich mich mit der Geburt meiner beiden Töchter und meines Sohnes auf Kinderportraits zu spezialisieren.

Später entstanden Blumenstilleben, Garten- und Flussstücke, sowie Ansichten von Städten und Landschaften.

Ich arbeite mit den analogen Spiegelreflexkameras Nikon FE2 und Leica R6 aus den 1980er Jahren.

Die Negative bleiben völlig unbearbeitet, die schwarzweißen werden auf Barytpapier abgezogen und meist blau, braun oder auch rot getont. Die Fotografien sind im Original 40 cm x 60 cm groß.

Dr. Dr. Britta Holzapfl

Einzelaussstellungen

1992: Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching bei München

1992: Ritter-Hilprand-Hof Taufkirchen bei München

1993: Redaktionsgalerie der Süddeutschen Zeitung, Ebersberg

1993: Photo-Galerie Altstadt, Augsburg

1994: Fotomuseum Burghausen

1994: Dresdner Bank, München

1995: Caritas-Fotogalerie, Konstanz

1995: Rathaus Landshut

1997: Landratsamt Freising

1999: Leica Galerie, Solms

2013: Nordbad, München

2014: Mohr-Villa, München

2018: Krankenhaus Agatharied, Hausham

2018: Orangerie am Englischen Garten, München
 

Gruppenausstellung

2003: Art Centre of Plano, Texas (Ausstellung zur Anthologie „Mutterblicke“)

Veröffentlichungen in den Zeitschriften „Welt des Kindes“ und „Leica Fotografie International“ sowie in der Anthologie „Mutterblicke Fotografinnen sehen ihre Kinder“ hg.v. Martina Mettner, Edition Stemmle, Zürich, New York 2001